Häufig gestellte Fragen

Wo sind Beispiel-Templates und Module?

Ein paar grundlegende Funktionen (Login, Logout, Warenkorb) werden in den Dateien im develop-Verzeichnis demonstriert. Dabei handelt es sich bewusst um sehr rudimentäre Implementierungen, um nicht bereits zu viel Workflow vorzugeben. Der Demoshop, den wir Ende 2009 online gestellt haben, arbeitet noch mit REDAXO 4.1 und varisale 2.0. Er sollte daher nicht mehr als Referenz herhalten (zumal wir dazu auch keinen Code veröffentlicht haben).

Da sich Fragen nach Beispielcode enorm häufen: varisale ist kein Click-and-Done-Shop. varisale wurde dafür entwickelt, um möglichst flexibel zu sein und Shops in SallyCMS-Seiten nahtlos einzugliedern. Es wird von uns kein einfaches Shop-Modul geben, das man nur einbinden muss, um einen Shop in eine Seite einzubauen. Das System richtet sich ebenso wie Sally an Integratoren, die eine mächtige API brauchen und individuelle und ausgefallene Projekte damit umsetzen wollen (An einer ausführlicheren Dokumentation arbeiten wir, sind allerdings für Unterstützung jederzeit dankbar). Bastler, die immer das (mehr oder weniger) gleiche Template nur via CSS/JS anpassen und dann fertig sein wollen werden mit diesem Shop-AddOn nicht glücklich.

Dass die Einarbeitung mangels Dokumentation natürlich schwer fallen dürfte, ist ein Umstand, an dessen Behebung wir arbeiten. Wir freuen uns außerdem über Mitarbeit. Postet Bugreports und Feature Requests, entwickelt mit, schreibt Dokumentation, ... - Wenn es Fragen gibt, helfen wir gern bei der Beantwortung. Dazu kann auch gern das Forum genutzt werden.

Gibt es SEO-Funktionen?

varisale bringt im Moment (Stand: v3.0-alpha1) keine nativen Funktionen für SEO mit. Allerdings existiert ein recht stabiles Plugin für realURL2, das dann über das Routing-System immerhin saubere URLs (/shop/kategorie/produkt1.html) liefert.

Weitere SEO-Elemente wie Meta-Tags und dergleichen sind ebenfalls nicht in varisale enthalten, wobei dies im Unterschied zu den URLs gewünscht ist: Es ist recht einfach möglich, die benötigten Infos aus Produkten und Kategorien zu extrahieren, da wären komplexe Funktionen, die z.B. den ganzen HTML-Kopf rendern, für unsere Einsatzzwecke nur hinderlich. Wir gehen davon aus, dass jeder, der mit Sally arbeitet, eine eigene kleine Bibliothek für die HTML-Ausgabe des Frontends einsetzt. Keine von varisale vorgegebene SEO-API könnte sich brauchbar in diese Bibliotheken integrieren. Um dem Entwickler also volle Freiheit über das Frontend zu lassen, gibt es keine SEO-Helfer in varisale.

Geldbeträge werden mit unzähligen Nullen ausgegeben!

varisale wird zur Formatierung von Geldbeträgen das aktuell gesetzte Locale verwenden. Sollte kein Locale eingestellt sein (setlocale), gibt PHP für die Anzahl der Nachkommastellen 127 zurück (was auch soweit korrekt ist). In diesem Fall wird varisale ab Version 3 ein Standard-Locale annehmen, um Preise zumindest in Deutschland richtig zu formatieren.

Diese Autokorrektur sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass es wichtig ist, ein korrektes Locale zu setzen. Ab Sally 0.4 ist es bereits im Backend möglich, den Frontend-Sprachen (clangs) ein Locale zu verpassen. Im Frontend kann in Abhängigkeit von diesem Wert dann ein Locale gesetzt werden.

Unter Windows kann

<?
setlocale(LC_ALL, 'german');

helfen, während *nix-Systeme ggf.

<?
setlocale(LC_ALL, 'de_de@utf8', 'de_de');

das richtige Locale setzen wird. Da ist Ausprobieren angesagt. localeconv() gibt danach die Infos über das Locale zurück.

Schlussendlich wird man vermutlich mit einem Stück Code wie dem folgenden enden:

<?
// $locale enthält das im Backend angegebene
// Es wird empfohlen, dort einen Code wie 'de_DE' anzugeben.
$locale = sly_Core::getCurrentLanguage()->getLocale();

switch (strtolower($locale)) {
  case 'de_de':
    setlocale(LC_ALL, 'German', 'de_DE@UTF-8', 'de_DE');
    break;

  case 'en_us':
  case 'en_gb':
    setlocale(...);
    break;
}

Inhalt

Vorheriges Thema

Installation

Nächstes Thema

Geldbeträge

Diese Seite